Publications   Empirical Studies Kyn-Schrettl-Vintzentz: Simulation des Einflusses der Planung auf die sowietische Wirtschaft.

 


Gleichungen des Modells 

 

 

Für die Schätzung wurden nahezu ausschließlich Daten aus der offiziellen sowjetischen Statistik verwendet. Vergleiche CSU (1964), CSU (1967). Plandaten werden in sowjetischen Tageszeitungen, z.B. Pravda, veröffentlicht. Bei der Entscheidung zugunsten der sowjetischen Originaldaten anstelle westlicher, vor allem U.S.-amerikanischer, Rekonstruktionen gab eine Überlegung den Ausschlag: Wir, glauben, daß zur Schätzung von Verhaltens- gleichungen für die sowjetische Wirtschaft auf die dort verwendeten Daten zurückgegriffen werden muß. Im Falle von mehr technisch bestirtirnten Beziehungen, z.B. Produktionsfunktionen, mag dieses Argument nicht gelten. Dennoch wurden auch hierfür die sowjetischen Daten herangezogen, um eine Vermischung von offiziellen und rekonstruierten Daten zu vermeiden. Wegen einiger Verschiebungen in der Preisbasis und Klassifikationsänderungen war es notwendig, an den sowjetischen Daten Korrekturen vorzunehmen. Für die Sektoren Bauwirtschaft und Transport- und Nachrichtenwesen mußten Zeitreihen des Outputs konstruiert werden. Zu den verwendeten Daten und den teilweise vorgenommenen Anpassungen vergleiche: G. Fink (1971, 1972) für die Plandaten; H.-J. Wagener (1973) besonders für die Inputs und Outputs der Industrie; M. Feshbach(1973) und V. Vincentz (1975) für die Arbeitskräfte- und Output- daten, W. Schrettl (1976) für die Kapitalstockdaten; o.V. (1976) für die verwendeten Daten in zusammengefaßter Form. Die Wetter-variable wurde als gewichtete Summe der Residuen aus der Trendgleichung für pro-Hektar Weizen-, Kartoffel- und Gemüseerträge gewonnen. Für 1977-1980 wurde die Wettervariable auf ihren mittle­ren Wert fixiert. Die anderen exogenen Variablen wurden für den Prognosezeitraum entsprechend den Angaben im Fünfjahrplan (1976 - 1980) festgesetzt; vgl. N.K. Bajbakov (1976). Die Prognose der BevolkErung im erwcibafahiqen Alter wutde‘M Feshbach, St Rapawy (1973) entnommen. Für die Kapitalausscheidungen wurden konstante Raten angenommen.

Die meisten Gleichungen wurden mit nur 15 bis 20 jährlichenBeobachtungen geschätzt. Da das Modell vollkommen rekursiv ist, wurden alle Funktionen nach der gewöhnlichen Methode der kleinsten Quadrate (unter Verwendung des Progranunpakets T.S.P., Time Series Processor, Harvard - MIT Version) geschätzt. Die Zahlen in Klammern unter den Koeffizienten sind die t-Werte, R2 ist das Bestirnmtheitsmaß und D.W. das Durbin-Watson Maß. Wenn in einer Gleichung SER, die Standardabweichung der Regression, angeführt ist, bezeichnet die Zahl in Klammern unter der abhängigen Variablen deren Mittelwert.

 

 
Endogene Variable

 

 

 

Outputs

YT0T

Gesamtes materielles Bruttoprodukt in Mrd.Rbl.

YI

Bruttoprodukt der Industrie in ‘55er Groß­handelspreisen, Mrd.‘ Rbl..

YA

 Bruttoprodukt der Landwirtschaft in ‘58er Preisen, Mrd. Rbl.

YC

 Bruttoprodukt der Bauwirtschaft in ‘55er Kalkulationspreisen, Mrd. Rbl.

YT

 Bruttoprodukt des Transportr und Nachrichten-Wesens in ‘55er Preisen, Mrd. Rbl.

QT 

Output des Transportsektors in Mrd. Tonnen-km

YRES

Bruttoprodukt des Residual-Sektors (Einzel­handel, materiell-techn. Versorgung) einschließlich der gesamten Umsatzsteuer, Mrd. Rbl.

NMP

Gesamtes materielles Nettoprodukt (National­einkommen) in ‘55er Preisen, Mrd. Rbl.

 

 

Arbeitskräfte 

LTOT

Gesamtbeschäftigung in Mio. Mann-Jahren

LPRO

Beschäftigte im produktiven Bereich in Mio

LUPRO

Beschäftigte im unproduktiven Bereich in Mio.

LI

Beschäftigte in der Industrie in Mio.

LA

Beschäftigte in der Landwirtschaft in Mio.

LC

Beschäftigte in der BauWirtschaft in Mio.

LT

Beschäftigte im Transport und Nachrichten­wesen in Mio.

LRES

Beschäftigte im Residual-Sektor in Mio.

 

 

 

Investitionen

ITOT

 Gesamte Investitionen in ‘55er Kalkulations­preisen, Mio. Rbl.

 

Kapital

KTOT

Gesamter Kapitalstock am Anfang des Jahres, Mio. Rbl.

KI

Kapitalstock der Industrie am Anfang des Jah­res, Mio. Rbl.

KA

Kapitalstock der Landwirtschaft am Anfang des Jahres, Mio. Rbl.

KC

Kapitalstock der Bauwirtschaft am Anfang des Jahres, Mio. Rbl.

KT

Kapitalstock des Transport- und Nachrichtenwesens am Anfang des Jahres, Mio. Rbl.

KRES

Kapitalstock des unproduktiven Bereichs plus des Residual-Sektors am Anfang des Jahres, Mio.Rbl.

KPRO 

Kapitalstock des produktiven Bereichs ohne den Residual-Sektor am Anfang des Jahres, Mio. Rbl

 

Pläne (in Wachstumsraten)

GPNMP

Plan des materiellen Nettoprodukts

GPYI

Plan des Bruttoprodukts der Industrie

GPQT

Plan des Outputs des Transportsektors

 

Exogene Variable  

S   

Gesamte Kapitalausscheidung in. Mio. Rbl.

SI

Kapitalausscheidung in der Industrie in Mio. Rbl.  

SRES

Kapitalausscheidung im unproduktiven Bereich und dem Residual-Sektor  

I% 

Sektorale Investitionsanteile an den Gesamtinvestitionen in %  

BEDEF

Verteidigungsausgaben, wie im Staatsbudget ausgewiesen, in Mrd. Rbl.  

PMC

Materieller öffentlicher Konsum in Mrd. Rbl.  

A%

 Prozentualer Anteil der Produktion des Sektors A an der industriellen Gesamtproduktion  

WV 

Wettervariable  

ABP

Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter   

P%BU 

Prozentueller Anteil der Gewinne, welcher von den Betrieben an das Staatsbudget abgeführt wurde  

Zeit

DA

(0,l)-Wariable für außergewöhnliche Bodenzu­wächse (Neulandkampagne) in der Landwirt­schaft 1955-1957 = 1 sonst 0  

 

 

 


Planfunktionen
 

GPNMP
Geplante Wachstumsrate des materiellen Nettoprodukts
 
Beobachtungszeitraum 1957-1973

GPNMP   =   .868965 GPNMP-1 + .114225 GNMP-1  
(7.22)   (11.64)   (1.55)
    SER  =  .652   

GPYI
Geplante Wachstumsrate der Industrieproduktion  

Beobachtungszeitraum:1955-1973

GPYI   .446945 GPYI--1 + .447819 GYI--1  
(7.72)   (3.18)     (3.82) 
   SER = .823     

GPQT
Geplante Wachstumsrate des Transportsektors
 
Beobachtungszeitraurn:1958-l973

GPQT  = .600406 GPQT-1   + .315214 GQT-1   
(6.02)     (7.82)   (5.77) 
   SER = .815     

 


Beschäftigungsfunktionen

 

LPRO  Arbeitskräfte im produktiven Bereich
Beobachtungszeitraum:1959-1973

LKPRO

exp[-.0356 - .0196T  + .9209 ln

PNKMP

- .9913 ln

 NKMP -1

+ 7044 ln LKPRO -1]
    (-2.69)   (-2.49)   (6.77)   (-5.52)   (5.28)
                     
                     
            R2  = .9997    DW = 1.8667      

Implizierte Parameterwerte entsprechend Gleichung (6a):

a =.711,

z = .047,

 y  = .704,g1 =  .654  

 

LI  Arbeitskräfte in der Industrie  
Beobachtungszeitraum:1951-1973

LI/KI = exp (-.133927 - .0205436 T+ .863970 ln (PYI/KI)  
  (-2.26)  (-4.62)   (4.80)  
   -.926349 ln (YI/KI) -1 +.700627 in (LI/KI) -1 ]  
    (-5.82)  (10.73)  
    R2  = .9998   DW = 1.9013  

    Implizierte Parameterwerte entsprechend Gleichung (6a):

a =.756,z = .052, y  = .701,g1 =  .653  

  LT  Arbeitskräfte im Transport- und Nachrichtenwesen
 
Beobachtungszeitraum:1959-1973

LT/KT   = exp[ -.766473 - .0142307 T  + .840227 ln (PQT/KT)  
    (-.73)  (-1.87)   (1.82)  
     -. .793663 ln (QT/KT) -1 + .681968 ln (LT/KT) –1   ] 
    (-1.30)   (3.99)  
    R2 = .9984   DW = .7099

Implizierte Parameterwerte entsprechend Gleichung (6a):

a =.859, 

z = .038,    y  = .682, g1 =  .722  

LA  Beschäftigung in der Landwirtschaft  
Beobachtungszeitraum: 1951-1973

  LA  = exp [ -2.98119 .0316695 T +  1.61038 ln LPRO ]   + .0250781 DA  
    (377)  (-10.44)    (8.53)    (3.18)  
    R2 =  .9752  DW = 1.0263     

LC  Beschäftigung in der Bauwirtschaft  
Beobachtungszeitraum: 1952-1973

LC = -5.82502 -  .243677 LA+ .181792 ABP  
    (-2.70)  (7.41)    (22.34)  
    R2   =  .9888  DW = 1.2674  

LRES  Beschäftigung im Residual-Sektor  
Beokachtungszeitraurn: 1958-1973

LRES = exp[-.459591 +  .183860 ln YRES  +  .814835 ln LRES-1   + .00146732 P%BU ]  
    (-1.87)   (2.34)    (13.18)    (2.32) 
      R2   =  .9993    DW = 1.8211

LUPRO  Beschäftigung im unproduktiven Sektor  
Beobachtungszeitraurn:   1956-1973

LUPRO = exp [-2.48239 ÷ .996147 l LPRO ÷ .399131 ln PMC ]  
  (-1.79)  (2.90)   (7.30) 
    R2  = .9923  DW = .7425  

                                .

    

 Produktionsfunktionen

YI  Bruttoproduktion der Industrie (CES-Funktion, konstante Skalenerträge)
Beobachtungszeitraum: 1951-1973

YI =  exp[-.123738  +   .0493665T (1/4.66252)   ln[.0604905l  KIX-4.66252
  (-6.08)  (32.45)   (3.41)   (1.73)  
      

+

 (1-.0604905)XLI -4.66252 ]]
    R2 = .9995    DW = .6219

  implizierte Substitutionselastizität:

s= 1766  
  (4.14)

XLI  Index der Arbeitskräfte der Industrie in Mannjahren; 1960=100

XLI = (100 LI) / 22.62  

 KIX      Index des Kapitalstocks der Industrie, Anfang des Jahres; 1960  =   100

KIX   (.6666 KI) / 381  

  YA Bruttoproduktion der Landwirtschaft (Cobb-Douglas Funktion, konstante Ska1enerträge)
Beobachtungszeitraum:    1951-1973

YA =exp [-.677692 +  .464459 WV + .452085 ln XKA2  +  (1-.452085) ln LA].  
  (-31.70)  (5.32)  (44.58)     
      R2  = .9904   DW = 1.0908  

             

XKA2  Index des Kapitalstocks der Landwirtschaft; 1960 = 100

XKA2  (304KA) / 38.4  

YT  Bruttoprodukt des Transport- und Nachrichtensektors (Cobb-Doüglas Funktion, konstante Skalenerträge)  
Beobachtungszeitraum: 1958-1973

YT  = exp [-.0166252 + .0224646 T +   .538619 ln KT  + (1-. 538619) in LT ]  
   (-.047)  (2.61)  (2.76)   
      R2  = .9967  DW = .8111

YC  Bruttqgrodukt der Bauwirtschaft (Cobb-Douglas Funktion ohne techn. Fortschritt, konstante Skalenerträge )
Beobachtungszeitraum: 1958-1973

YC = exp [1.54086 + .407614 in KC + (1-.4076l4) in LC]  
  (145.6)  (18.32)   
    R2 = .9600  DW = .8442  

YRES  Bruttoprodukt des Residual-Sektors  
Beobachtungszeitraum:  1956-1973

YRES = exp [.928566 + .3081 ln YI  + .25805 in YA + .1306 ln YC]  
  (2.40)  (3.04)  (1.77)  (1.03)
      R2 = .9918   DW = 1.5053  

YTOT__Gesamtes materielles Bruttoprodukt

YTOT = YI + YA + YC + YT + YRES  

NMP  Gesamtes materielles Nettoprodukt  
Beobachtungszeitraum:  1958-1973

NMP = -9.61231+ .599817 YTOT  -  .118746 KPR0
  (-1.98)  (11.15)  (-1.62)  
    R2 = .9996  DW = 1.268

QT  Output des Transportsektors in Tonnen-km

QT = 174.748 + 87.7061 YT +  25.6469 T  

ITOT  Gesamte Investition  
Beobachtungtzeitraum: 1956-1973

 ITOT = [7.26656  + 354026 (A% FDI) + .587852YC -  .366108 + (BEDEF/PI)] 1000  
    (3.13)  (5.16)  (6.44)  (-1.23)     
        R2  = .9996  DW = 2.079  

FDI “Endnachfrage“der Industrie aus der IOTabelle

FDI  =  (1- aIt) YI  - ..4992 YC  - .0986YA -   .2194 YT  - .222 YRES  
   wobei         

 

   aIt =  .4377 [(1.0091T)  /  (1.009124)]       

    Sektorale Investitionen

Ii  =   I%i ITOT  

                        wobei i die Sektoren bezeichnet

 

Kapitalbildung

F  Zuwachs des gesamten Bruttokapitalstocks

F = K+1   -  K +  S  

  Almon-lag mit Polynom 2 Grades und w-5 =  0 (w bezeichnet die Endpunktrestriktion).
 
Beobachtungszeitraum: 1958-1973

F = .5783 ITOT  +  .3017 ITOT-1  +  .1056 ITOT –2  - .01001 ITOT-3 -  .04522 ITOT-4  
    (11.24)  (39.84)  (5.30)    (.33)   (1.92)  
        R2 =  .992    DW = 1.74  

EI  Zuwachs des Bruttokapitalstocks in der Industrie  

 FI = KI+1 -  KI + SI  

Almon-lag mit Polynom 2. Grades und  w-5  =  0    
Beobachtungszeitraurn:  1959-1973                              

FI = .1587 II  +  .2518 II -1  + .2791 II -2  +  .2409 II -3  +  .1369 II -4  
  (1.17)  (1.53)  (3.81)   (2.53)   (.36)  
        R2 = .967  DW = 2.88

        .                   

FC  Zuwachs des Bruttokapitalstocks der Bauwirtschaft

FC = KC+1 -  KC + SC  

Almon-lag mit Polynom 2. Grades und w-4 = 0  
Beobachtungszeitraurn: 1959-1973

FC =  .5480 IC + .2963 IC-1 +  .1210 IC-2 + .02226 IC-3  
  (1.03)   (6.62)   (.37)    (.07)  
      

R2   = .861              

  DW = 2.03  

FT.Zuwachs des Bruttokapitalstocks des Transport- und Nachrichtenwesens

 FT =   KT+1    KT + ST

Almon-lag mit Polynom 2. Grades und w-4 = 0  
Beobachtungszeitraum: 1959-1973

FT = .6610 IT-1 + .2720 IT-2  + .03220 IT-3  -.05848 IT  
  (2.05)  (11.9)  (.17)   (-.32)  
      R2 = .945  DW = 2.06  

                            

FRES  Zuwachs des Bruttokapitalstocks im unproduktiven Bereich einschl. des Kapitalstocks des Residual -Sektors

FRES =  KRES+1 - KRES  +  SRES  

  Almon-lag mit Polynom 2. Grades und w-4  =  0  
Beobachtungszeitraum:1959-1973

FRES = .6612 IRES +  .2939 IRES-1 .06126 IRES-2  - .0367 IRES-3    
  (5.02)  (46.97)   (.84)  (-.51)
      R2 = .968    DW = 1.87  

 

Zuwachs des Bruttokapitalstocks in der Landwirtschaft

 FA = KA+1 -  KA + SA  

Koyck-lag  
Beobachtungszeitraum: 1958-1973

FA = -225.987  + .359931 IA + .683569 FA-1 
  (.53)  (1.92)  (2.87)
    R2=.978   

 

Kapitalausscheidung

 

 Si Si  =  S –  SI  -   SRES  

 

Si =(Si Si  /Si ai Ki )  ai Ki  

i      bezeichnet die Sektoren Landwirtschaft, Bauwirtschaft und Transport  
Ki   bezeichnet die sektoralen Kapitalstöcke  

ai     bezeichnet die durchschnittlichen Kapitalausscheidungs­raten:

Landwirtschaft                    aA = .047
Bauwirtschaft                      aC = .022
Transport                          
  aT = .020

 

 

 

OK Economics was designed and it is maintained by Oldrich Kyn.
To send me a message, please use one of the following addresses:

okyn@bu.edu --- okyn@verizon.net

This website contains the following sections:

General  Economics:

http://econc10.bu.edu/GENEC/Default.htm

Economic Systems:  

http://econc10.bu.edu/economic_systems/economics_system_frame.htm

Money and Banking:

http://econc10.bu.edu/Ec341_money/ec341_frame.htm

Past students:

http://econc10.bu.edu/okyn/OKpers/okyn_pub_frame.htm

Czech Republic

http://econc10.bu.edu/Czech_rep/czech_rep.htm

Kyn’s Publications

http://econc10.bu.edu/okyn/OKpers/okyn_pub_frame.htm

 American education

http://econc10.bu.edu/DECAMEDU/Decline/decline.htm

free hit counters
Nutrisystem Diet Coupons